Amtsapothekerin / Amtsapotheker

Der Kreis Mettmann sucht zum 01.03.2020 für sein Gesundheitsamt
 
eine Amtsapothekerin / einen Amtsapotheker

Stellenwert: A14 LBesO NRW (vorbehaltlich einer analytischen Dienstpostenbewertung) bzw. EG 14 TVöD
 
Eine Berufung ins Beamtenverhältnis ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen möglich.
Wöchentliche Arbeitszeit: 41 bzw. 39 Wochenstunden
 
Die Besetzung der Stelle im Rahmen einer Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich (Jobsharing - Aufteilung der Arbeitszeit auf den Vor- und Nachmittag oder die Teilung der Woche).
 
Dienstort ist Mettmann.

Ihr Aufgabengebiet:

Das Kreisgesundheitsamt Mettmann ist zuständig für die gesundheitliche Betreuung von knapp einer halben Million Mitbürgerinnen und Mitbürgern im dichtest besiedelten Landkreis der Bundesrepublik. Mit zehn kreisangehörigen Städten, von Großstädten umgeben, bietet der Kreis Mettmann eine gesunde Mischung von wirtschaftlicher Stärke, Naturverbundenheit und kulturellen Angeboten.
 
Der Amtsapothekerin / Dem Amtsapotheker obliegt die wichtige Aufgabe der Apothekenüberwachung sowie der Überwachung des Arzneimittelverkehrs im gesamten Kreisgebiet. Durch Information und Beratung tragen Sie zur Gesundheitsaufklärung der Bevölkerung bei.
 
Zu Ihren Tätigkeiten zählen insbesondere:
 
  • Regelkontrollen sowie anlassbezogene Inspektionen von Apotheken; hierzu gehören beispielsweise Prüfungen zur Herstellung, Lagerung und Abgabe von Arzneimitteln, Prüfungen zur Einhaltung von spezifischen bautechnischen oder hygienerechtlichen Vorschriften, Personalkontrollen sowie erweiterte Prüfungen in Apotheken, die Zytostatika herstellen
  • Erstellung von Inspektionsberichten und Anordnung von Maßnahmen zur Beseitigung und Verhinderung von Rechtsverstößen (ggf. Anordnung zur vorübergehenden Betriebsunterbrechung)
  • Stellungnahmen in Verfahren der Erteilung von Apothekenbetriebserlaubnissen
  • Beratung von Apothekenleitungen
  • Überwachung des Arzneimittelverkehrs; hierzu gehören u.a. sachverständige Gutachten für Zoll- und Justizbehörden, Information und Beratung pharmazeutischer und medizinischer Fachkreise sowie der Bevölkerung über Arzneimittelrisiken
  • Projekt- und anlassbezogene Überwachung von Gefahrstoffen im Einzelhandel (außerhalb von Apotheken)
  • Fachvorträge in Gremien sowie Mitgliedschaften in Arbeitskreisen

Anforderungen (diese Voraussetzungen müssen Sie zwingend mitbringen):

  • Approbation als Apothekerin / Apotheker

Wir erwarten zudem:

  • Ausgeprägte Fachliche Kompetenz, insbesondere
    • eine mindestens zweijährige praktische Berufserfahrung im Arzneimittelwesen
    • Vorhandensein von fundiertem pharmazeutischen Fachwissen
    • Bereitschaft zur Weiterbildung zur / zum Fachapotheker / -in für Öffentliches Gesundheitswesen und zu weiteren Fortbildungen
    • Engagement für fachspezifische und fachübergreifende Themen des öffentlichen Gesundheitswesens und hohe Einsatzbereitschaft
  • Methodische Kompetenz, insbesondere
    • Interesse sowie die Fähigkeit zur Vernetzung mit anderen Akteuren im Gesundheitswesen sowie Institutionen
    • Fähigkeit, Sachverhalte und Fachwissen mit rhetorischen Fähigkeit verständlich vermitteln zu können
  • Ausgeprägte Soziale Kompetenz, insbesondere
    • Empathie
    • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten und damit verbunden die Fähigkeit, auch bei schwierigen Sachverhalten zu überzeugen und den eigenen Standpunkt sachlich und respektvoll zu vertreten
  • Ausgeprägte Persönliche Kompetenz, insbesondere
    • Fähigkeit zum selbständigen, strukturierten und lösungsorientierten Handeln (hohes Maß an Eigeninitiative und Selbstorganisation - auch unter Belastung)
    • sehr schnelle Auffassungsgabe, Durchsetzungsvermögen und Entscheidungsfreude
  • Digitale Kompetenz, insbesondere
    • Fähigkeit zur adäquaten Bedienung von grundlegenden Produkten wie MS-Office

Darüber hinaus benötigen Sie eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B sowie einen privaten PKW, welchen Sie für Dienstfahrten gegen eine Entschädigung nach dem Landesreisekostengesetz einsetzen.
 

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante, kreative und abwechslungsreiche Tätigkeit mit breiten fachlichen Herausforderungen und erweiterten Gestaltungsmöglichkeiten
  • eine strukturierte Einarbeitung und bereits zu Beginn Ihrer Tätigkeit die Möglichkeit der Teilnahme an Fortbildungen, die sich mit dem Aufgabengebiet befassen
Für Informationen steht Ihnen Frau Pannen unter Tel. 02104/992256 oder E-Mail andrea.pannen@kreis-mettmann.de gerne zur Verfügung.
 
Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 27.10.2019 über das Online-Bewerbungsformular an das Personalamt, Abteilung "Personalservice und -entwicklung".
 
Bei technischen Rückfragen zur Online-Bewerbung, Fragen zum Bewerbungsprozess sowie Fragen zu den Bewerbungsvoraussetzungen (Anforderungen) wenden Sie sich gerne an bewerbungen@kreis-mettmann.de.
 
In Bezug auf die Stellenausschreibungen gilt, dass der Frauenförderplan der Kreisverwaltung Mettmann für die Stellenbesetzungen Anwendung findet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.