Approbierte/r Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in alternativ Fachärztin/-arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie alternativ Psychologische/r Psychotherapeut/in mit Ergänzungsqualifikation Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Der Kreis Mettmann sucht für sein Amt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen
 
Approbierte/r Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in alternativ Fachärztin/-arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie alternativ Psychologische/r Psychotherapeut/in mit Ergänzungsqualifikation Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie oder langjähriger Berufserfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,5 Stunden.

Die Eingruppierung erfolgt abhängig von den persönlichen Voraussetzungen bis EG 15 TVöD (Fachärztinnen/Fachärzte erhalten die EG 15 TVöD, alle übrigen Bewerberinnen/Bewerber können nach EG 14 eingruppiert werden)

Als Dienstort ist Velbert vorgesehen (Zuständigkeitsbereich sind die Städte Velbert, Heiligenhaus und Wülfrath).

Ihr Aufgabengebiet:
 
Vor den Toren der großen Städte an Rhein, Ruhr und dem Bergischen Land liegt der Kreis Mettmann mit den zehn kreisangehörigen Städten Erkrath, Haan, Heiligenhaus, Hilden, Langenfeld, Mettmann, Monheim am Rhein, Ratingen, Velbert und Wülfrath.

Das Kreisgesundheitsamt mit sechs Abteilungen und insgesamt 160 Beschäftigten fördert und schützt die Gesundheit der rund 485.000 Bürgerinnen und Bürger im Kreis Mettmann.
Der Sozialpsychiatrische Dienst des Kreisgesundheitsamtes leistet individuelle Hilfen für Personen aller Altersstufen mit psychischen Erkrankungen und Suchterkrankungen, psychischen Störungen und Behinderungen (nach PsychKG NRW, ÖGDG NRW, SGB XII).
Das Aufgabengebiet beinhaltet im Wesentlichen die ambulante fachärztliche, sozialarbeiterische und psychologische Beratung und Betreuung durch ein multiprofessionelles Team, bestehend aus insgesamt 25 Kolleginnen und Kollegen.  
 
Die Zahl psychisch auffälliger bzw. psychisch kranker Kinder und Jugendlicher steigt in den letzten Jahren. Ein nicht geringer Prozentsatz wird von den Angeboten der Regelversorgung mit Kommstruktur nicht erreicht. Darüber hinaus haben – u.a. im Zuge der Zunahme der Flüchtlingszahlen mit einer großen Zahl Minderjähriger – viele Kinder und Jugendliche bereits traumatische Erfahrungen machen müssen.
 
Zu den Aufgaben des Sozialpsychiatrischen Dienstes für diese Altersgruppe zählen:
 
  • Durchführung von Beratungssprechstunden im Sinne einer fachlichen Vorabklärung vor Ort: Kinder- und jugendpsychiatrische und –psychotherapeutische entwicklungspsychopathologische Erstdiagnostik
  • Beratung für Kinder/Jugendliche und ihre Erziehungsberechtigten
  • Anregung und Vermittlung von ambulanten und (teils)stationären kinder- und jugendlichenpsychotherapeutischen und/oder kinder- und jugendpsychiatrischen Behandlungen
  • Konsiliarische und Institutionsberatung für Jugendämter, Jugendhilfeeinrichtungen, Soziale Dienste, Fallmanager von Jobcentern und Sozialämtern, Kindertagesstätten, Schulen, Bildungsträger und andere kooperierende Institutionen
  • Durchführung von kinder- und jugendpsychiatrischen Notfallinterventionen
  • Einleitung von Eingliederungs- und Rehabilitationsmaßnahmen
  • Gegebenenfalls Erstellung kinder- und jugendpsychiatrischer Gutachten und Stellungnahmen. Auftraggeber sind vorwiegend Jugendämter, Schulen, Jobcenter und Sozialämter
  • Leitung von / Teilnahme an Gremien und Facharbeitskreisen mit dem Ziel der Weiterentwicklung der multiinstitutionellen Kooperationsstrukturen im Kreis
 
Anforderungen (diese Voraussetzungen müssen Sie zwingend mitbringen):
 
  • Approbation als Fachärztin/ -arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie
  • alternativ Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in
  • alternativ Approbation als Psychologische/r Psychotherapeut/in mit Ergänzungsqualifikation Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie
  • alternativ Approbation als Arzt in fortgeschrittener Weiterbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
  • alternativ Approbation als Psychologischer Psychotherapeut in fortgeschrittener Weiterbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten oder mit mehrjähriger Erfahrung in der Arbeit mit psychisch belasteten Kinder und Jugendlichen
 
 
Wir erwarten zudem:
 
  • Fachliche Kompetenz, insbesondere
    • Sozialpsychiatrische Berufserfahrung sowie ein besonderes Interesse an der zu betreuenden Klientel und der aufsuchenden Arbeit
    • Besonderes Einfühlungsvermögen für die Bedürfnisse der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
    • Erfahrung in Vernetzungsarbeit mit anderen Akteuren im psychiatrischen Versorgungsbereich, mit medizinischen und sozialen Diensten sowie mit Institutionen der kreisangehörigen Städte
    • Engagement für fachspezifische und fachübergreifende Themen des öffentlichen Gesundheitswesens

 Soziale Kompetenz, insbesondere
  • Fähigkeit, respektvoll und achtsam mit anderen Menschen umzugehen
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit
  • Konfliktfähigkeit – Konflikte wahrnehmen und konstruktiv anzugehen
 
  • Persönliche Kompetenz, insbesondere
    • Bereitschaft, Verantwortung für den eigenen Aufgabenbereich zu übernehmen
    • Verhandlungs- und Organisationsgeschick
 
Weiterhin ist eine Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft zum Einsatz eines privaten Kfz für dienstliche Fahrten gegen Gewährung einer Wegstreckenentschädigung nach dem Landesreisekostengesetz NRW erforderlich. An allen unseren Dienststellen können Sie als Mitarbeiterin / Mitarbeiter kostenfrei parken!
 
Wir bieten:
 
  • eine interessante, abwechslungsreiche und krisensichere Tätigkeit mit breiten fachlichen Herausforderungen und erweiterten Gestaltungsmöglichkeiten
  • ein kreatives und motiviertes multiprofessionelles Team bestehend aus Ärztinnen und Ärzten, Psychologinnen/Psychologen, Sozialarbeiterinnen/Sozialarbeitern und Verwaltungskräften
  • eine gute Einführung in Ihren neuen Arbeitsbereich
  • regelmäßige Supervision
  • umfangreiches Fortbildungsangebot
  • eine unbefristete Teilzeitstelle als Tarifbeschäftigte oder Tarifbeschäftigter
  • ein attraktives Gehalt – abhängig von den persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 15 TVöD (mind. 5.017 € bis max. 7.144 € brutto/Vollzeit) plus ggf. Zulage für Fachärztinnen und Fachärzte in Höhe von 300 €
  • Jahressonderzahlung gemäß § 20 TVöD-VKA, 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • gelebte Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten
  • professionelle, anonyme und für Sie auch kostenfreie Beratung im Bereich Mental & Corporate Health durch das EAP Assist
  • ein umfassendes betriebliches Gesundheitsmanagement
  • ein freundliches und familiäres Arbeitsumfeld mit Angeboten des Personalrates wie der Gemeinschaftskasse, einem jährlichen Betriebsausflug sowie diversen Betriebssportgruppen
  • die Möglichkeit zur Ausübung von Nebentätigkeiten im Rahmen der tariflichen Bestimmungen
 
Weitere Vorteile eine Beschäftigung bei der Kreisverwaltung Mettmann, wie die Nutzung eines vergünstigten Jobtickets, die Inanspruchnahme des Betriebskindergartens, das Jobrad-Leasing und vieles mehr finden Sie hier.
 
Für weitere fachliche Informationen steht Ihnen Frau Dr. Sakellaridou, Tel. 02104/99- 2311 bzw. E-Mail e.sakellaridou@kreis-mettmann.de gerne zur Verfügung.
 
Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 11.03.2024 über das Online-Bewerbungsformular an das Personalamt.

Bei technischen Rückfragen zur Online-Bewerbung bzw. Fragen zum Ausschreibungsverfahren (insbesondere zu den Anforderungen) wenden Sie sich bitte an bewerbungen@kreis-mettmann.de.
 
In Bezug auf die Stellenausschreibungen gilt, dass der Gleichstellungsplan der Kreisverwaltung Mettmann für die Stellenbesetzungen Anwendung findet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.