Bauingenieur/in der Vertiefungsrichtung Tiefbau, Straßenbau, Verkehrswesen oder Siedlungswasserwirtschaft

oder

Staatlich geprüfte/r Techniker/in der Fachrichtung Bautechnik

Der Kreis Mettmann sucht für sein Amt für Hoch- und Tiefbau zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen
 
Bauingenieur/in der Vertiefungsrichtung Tiefbau, Straßenbau, Verkehrswesen oder Siedlungswasserwirtschaft

oder

Staatlich geprüfte/r Techniker/in der Fachrichtung Bautechnik


Stellenwert: Die Eingruppierung erfolgt - abhängig von den persönlichen Voraussetzungen - bis Entgeltgruppe 12 TVöD.

Wöchentliche Arbeitszeit: 39 Wochenstunden
 
Die Besetzung der Stelle im Rahmen einer Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich (Jobsharing - Aufteilung der Arbeitszeit auf den Vor- und Nachmittag oder die Teilung der Woche).

Ihr Aufgabengebiet:

Das zu betreuende Straßennetz umfasst insgesamt ca. 100 km Kreisstraßen mit Geh- und Radwegen, 35 Straßenbrücken, Entwässerungsanlagen und Lichtsignalanlagen.
 
Das Aufgabengebiet beinhaltet die ingenieur- und verwaltungsmäßige Abwicklung von Neubaumaßnahmen sowie Sanierungs- und Unterhaltungsmaßnahmen im Bereich Straßen- und Tiefbau.
 
Zur Projektabwicklung gehören dabei alle Schritte von der Konzeption der baulichen Anlagen, die Planungen einschließlich der Einholung von Genehmigungen, die örtliche Bauüberwachung, die Bauoberleitung, das Kostencontrolling, die Nachtragsbearbeitung, die Abrechnung, die Abnahme, die Dokumentation sowie die Wahrnehmung der Bauherrenfunktion.
 
Teil der verwaltungsmäßigen Abwicklung ist des Weiteren die Durchführung aller erforderlichen Vergaben sowie die Erstellung von fachspezifischen Entscheidungsvorlagen und Präsentationen für die Gremien des Kreises.
 
Weiterhin ist auch die Beantwortung von Bürgeranfragen Teil des Aufgabenportfolios.

Anforderungen (diese Voraussetzungen müssen Sie zwingend mitbringen):

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (FH oder TU/TH bzw. Bachelor oder Master) des Studiengangs Bauingenieurwesen mit entsprechender Vertiefungsrichtung

oder
 
  • eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als staatlich geprüfte/r Techniker/in der Fachrichtung Bautechnik

Wir erwarten zudem:

  • eine ausgeprägte fachliche Kompetenz für das Aufgabengebiet
    • mehrjährige Berufs-, Bauleitungs- und Projektleitungserfahrung in den genannten Bereichen, vorzugsweise in einer Kommunalverwaltung
    • fundierte Kenntnisse in den beschriebenen Aufgabenfeldern
    • Kenntnisse in fachbezogenen Regelwerken und in deren Anwendung (Technische Vorschriften und Richtlinien) sowie im Vergabe- und Vertragswesen (GWB, VgV, UVgO, HOAI, VOB)
       
  • methodische Kompetenz
    • Fähigkeit zur Optimierung von Arbeitsabläufen
    • Fähigkeiten im Projektmanagement
    • wirtschaftliches Denken 
 
  • soziale Kompetenz
    • eine hohe Kommunikationsfähigkeit und Verhandlungsgeschick im Umgang mit den Firmen, den Bürgerinnen und Bürgern bzw. Nutzerinnen / Nutzern sowie den politischen Gremien des Kreises
    • Fähigkeit zur Zusammenarbeit im Team
 
  • persönliche Kompetenz
    • eine selbstständige, verantwortungsvolle, zuverlässige und systematische Arbeitsweise
    • Kenntnis der deutschen Sprache mindestens im Niveau C1 gemäß des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER)
 
  • digitale Kompetenz
    • vertiefte Kenntnisse im Umgang mit MS-Office-Produkten (Word, Excel, Outlook) und Kenntnisse im Umgang mit Ausschreibungs- und Planungssoftware (insbesondere Orca-Ava, MS-Projekt) bzw. die Bereitschaft und Fähigkeit, sich diese kurzfristig anzueignen 

 
Weiterhin ist eine Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft zum Einsatz eines privaten Kfz für dienstliche Fahrten gegen Gewährung einer Wegstreckenentschädigung nach dem Landesreisekostengesetz NRW notwendig.

Wir bieten Ihnen u.a.:

  • eine anspruchsvolle, spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem dynamischen, motivierten und kompetenten Team
  • ein freundliches und familiäres Arbeitsumfeld mit jährlichem Betriebsausflug, Gemeinschaftskasse sowie diversen Betriebssportgruppen
  • Work-Life-Balance durch lebensphasenorientierte Arbeitszeitmodelle (Flexible Arbeitszeitgestaltung, diverse Teilzeitbeschäftigungs- und Beurlaubungsmöglichkeiten sowie flexible Lösungen der Telearbeit)
  • ein attraktives Gehalt
  • eine zusätzliche Betriebsrente der Rheinischen Zusatzversorgungskasse für tariflich Beschäftigte. Diese gewährleistet Ihnen im Ruhestand eine angemessene Absicherung.
  • leistungsorientierte Bezahlung
  • individuelle Personalentwicklungsmöglichkeiten sowie Aufstiegs- und Führungskräftequalifizierungen
  • vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • ein umfassendes betriebliches Gesundheitsmanagement inklusive einer kurzfristigen, kostenfreien und anonymen psychologischen Beratungsmöglichkeit über unser Partnerunternehmen EAP-Assist
  • Unterbringungsmöglichkeiten im Betriebskindergarten Mettmann sowie kostenfreie Parkmöglichkeiten
Für nähere Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Herr Leonhardt unter der Telefonnummer 02104 / 99-2707 oder E-Mail nico.leonhardt@kreis-mettmann.de gerne zur Verfügung.
 
Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.12.2022 über das Online-Bewerbungsformular an das Personalamt, Abteilung "Personalservice und -entwicklung". Bei technischen Rückfragen zur Online-Bewerbung bzw. Fragen zum Bewerbungsprozess sowie Fragen zu den Bewerbungsvoraussetzungen (Anforderungen) wenden Sie sich bitte an bewerbungen@kreis-mettmann.de.
 
In Bezug auf die Stellenausschreibungen gilt, dass der Gleichstellungsplan der Kreisverwaltung Mettmann für die Stellenbesetzungen Anwendung findet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.