Dezernentin / Dezernent für Technischen Bau

Der Kreis Mettmann sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen
 
Dezernentin / Dezernent für Technischen Bau

Stellenwert: B 2 LBesO NRW / entsprechende außertarifliche Vergütung (TVöD)

Zum Geschäftsbereich gehört die Leitung des neu zu bildenden Dezernates V, dem das Planungsamt (u.a. obere Bauaufsicht, untere Naturschutzbehörde, obere Denkmalbehörde), das Amt für Hoch- und Tiefbau, das Umweltamt (u.a. untere Bodenschutzbehörde, untere Wasser- und Abfallwirtschaftsbehörde, untere Immissionsschutzbehörde) sowie das Vermessungs-und Katasteramt organisatorisch zugeordnet werden sollen. Eine anderweitige Geschäftsverteilung bleibt vorbehalten.
Der Kreis Mettmann ist geprägt von einer sehr starken Wirtschaftsstruktur, einer hohen Einwohnerzahl und -dichte sowie einer attraktiven Lage im Ballungsraum mit kurzen Wegen nach Düsseldorf, Köln und in das Ruhrgebiet. Seine zehn kreisangehörigen Städte zeichnen sich durch hohe Wohnqualität, vielfältige Bildungs- und Freizeiteinrichtungen sowie exzellente Verkehrsverbindungen aus. Zudem bietet der Kreis als Teil des Rheinlandes und des Bergischen Landes – nicht nur im Neandertal – ein reizvolles Landschaftsbild mit vielen Naturerlebnissen.
 
Im Bereich der konkurrierenden Nutzungen zwischen Freiraum, Wirtschaft, Wohnen und Mobilität sind neue kooperative Planungsansätze mit den kreisangehörigen Städten und dem Umland zu entwickeln. Der Bereich des Hoch- und Tiefbaus ist unter Berücksichtigung eines ressourceneffizienten Immobilienmanagements voranzubringen. Das Investitionsprogramm des Kreises Mettmann hat für die nächsten Jahre ein Volumen in Höhe von rund 80 Mio. Euro.

Als Mitglied des Verwaltungsvorstandes sind Sie mitverantwortlich für die Gesamtsteuerung und Weiterentwicklung der Kreisverwaltung. Zudem sind Sie Dienstvorgesetzte/r von derzeit rund 200 Beschäftigten.

Ihr zukünftiges Aufgabengebiet umfasst folgende strategische Zielstellungen:

  • Strategische Weiterentwicklung im Bereich Hoch- und Tiefbau unter Berücksichtigung eines ressourceneffizienten Immobilienmanagements,
  • Herstellung der Übereinstimmung kommunaler Planungen mit den Zielen der Raumordnung / Vertretung der Kreisinteressen bei der Regional- und Landesplanung,
  • Einbringung der Kreisinteressen bei Planungen und Infrastrukturprojekten in Abstimmung mit den Kreisaufgaben als Träger öffentlicher Belange,
  • Erhaltung und Pflege von Landschafts- und Naturräumen im Kreis Mettmann (Landschaftsplanung und Naturschutzprojekte)
  • Attraktivitätssteigerung des Erholungsgebietes „neanderland“ (inkl. des Eiszeitlichen Wildgeheges Neandertal)
  • Entwicklung neuer kooperativer Planungsansätze mit den kreisangehörigen Städten und dem Umland im Bereich der konkurrierenden Nutzungen zwischen Freiraum, Wirtschaft, Wohnen und Mobilität.
  • Koordination und Fortentwicklung der umweltbehördlichen Überwachungsaufgaben
  • Ausbau des raumbezogenen Informationssystems (Geoportal) und Aufbau einer Geodateninfrastruktur (GDI)

 
Zur Erreichung dieser Ziele ist eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen relevanten Akteuren, insbesondere dem Verwaltungsvorstand, den politischen Gremien und den kreisangehörigen Städten zwingend erforderlich.

Anforderungen (diese Voraussetzungen müssen Sie zwingend mitbringen):

  • Befähigung für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt (vormals höherer Dienst) des technischen Verwaltungsdienstes der Fachrichtungen Städtebau, Landschaftspflege, Vermessungs- und Liegenschaftswesen, Straßenbauwesen oder Umweltwesen

alternativ
 
  • ein mit Master oder Diplom abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium eines ingenieurwissenschaftlich geprägten Studienganges beispielsweise der Raumplanung, des Städtebaus, der Architektur oder des Bauingenieurwesens.  

und
 
  • mehrjährige Berufs- und Führungserfahrung in exponierter Funktion sowie
  • kommunalpolitische Erfahrung bzw. Erfahrung in entsprechender Gremienarbeit

Erwartet werden zudem:

  • Eine stark ausgeprägte strategische Kompetenz, die sich insbesondere in der Fähigkeit niederschlägt, das eigene Handeln an den Beschlüssen des Kreistages und an strategischen Verwaltungszielen zu orientieren, diese in Verhandlungen geschickt zu vertreten und an der Entwicklung und Formulierung dieser im Rahmen des Verwaltungsvorstandes aktiv mitzuarbeiten. Es wird die Fähigkeit zur konstruktiven und proaktiven Zusammenarbeit mit den politischen Gremien des Kreises vorausgesetzt. 
  • Eine hohe fachliche und digitale Kompetenz. Hier erwarten wir, dass Sie sich schnell und umfassend in das breite Aufgabenspektrum des Dezernates einarbeiten und das erworbene Fachwissen thematisch verknüpfen können. Zudem ist im Sinne der Digitalisierungsinitiative des Kreises gewünscht, dass Sie Digitalisierungsprojekte im Aufgabenbereich unterstützen und ggf. durch eigene Ideen und Impulse vorantreiben können. 
  • Eine ausgeprägte Personalführungs- und Personalentwicklungskompetenz, die sich in weit überdurchschnittlicher Fähigkeit zum adäquaten Einsatz von Führungsinstrumenten, der Operationalisierung von Zielen, geeigneter Delegation und der Fähigkeit, Stärken und Kompetenzen einer interdisziplinär aufgestellten Belegschaft zu bündeln, zeigt. Zudem wird auch im Bedarfsfall die Fähigkeit zu einem lösungsorientierten Konfliktmanagement erforderlich. 
  • Eine ausgeprägte persönliche Kompetenz mit sehr hoher Verantwortungsbereitschaft für den eigenen Aufgabenbereich und die Gesamtverwaltung sowie hohe Einsatzbereitschaft; ebenso eine ausgeprägte soziale Kompetenz, insbesondere ein hohes Kommunikations- und Verhandlungsgeschick sowie die Fähigkeit zur Teamformung und -erhaltung. Durch innovatives und flexibles Denken, der Qualifikation zur ergebnis- und zielorientierten Leitung von Arbeitsgruppen und Besprechungen sowie der Fähigkeit, thematisch und personell zu vernetzen, überzeugen Sie mit Ihrer ausgeprägten Methodenkompetenz.
Für weitere Informationen stehen Ihnen gerne die Dezernentin Frau Haase unter 02104 / 99 1014 oder unter ulrike.haase@kreis-mettmann.de sowie die Personalamtsleiterin Frau Pilz unter 02104 / 99 1202 oder jutta.pilz@kreis-mettmann.de zur Verfügung.
 
Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 29.08.2019 über das Online-Bewerbungsformular an das Personalamt, Abteilung "Personalservice und -entwicklung".
 
Bei technischen Rückfragen zur Online-Bewerbung, Fragen zum Bewerbungsprozess sowie Fragen zu den Bewerbungsvoraussetzungen (Anforderungen) wenden Sie sich gerne an bewerbungen@kreis-mettmann.de.

In Bezug auf die Stellenausschreibungen gilt, dass der Frauenförderplan der Kreisverwaltung Mettmann für die Stellenbesetzungen Anwendung findet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.