Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/-in bzw. Fachärztin / Facharzt für Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie und -psychotherapie oder Psychologische/r Psychotherapeut/in mit Ergänzungsqualifikation "Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie"

Der Kreis Mettmann sucht für sein Gesundheitsamt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen
 
a) approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin / approbierten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten
 
oder
 
b) Fachärztin / Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie
 
oder
 
c) Psychologische Psychotherapeutin / Psychologischen Psychotherapeuten mit Ergänzungsqualifikation Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie oder mit mehrjähriger Erfahrung in der Arbeit mit psychisch belasteten Kinder und Jugendlichen

Die Eingruppierung erfolgt abhängig von den persönlichen Voraussetzungen bis EG 15 TVöD (Fachärztinnen / Fachärzte erhalten die EG 15 TVöD, alle übrigen Bewerberinnen / Bewerber können nach EG 14 TVöD eingruppiert werden)
 
Wöchentliche Arbeitszeit: 39 Wochenstunden
Die Besetzung der Stelle im Rahmen einer Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Dienstort: Ratingen oder Velbert (Zuständigkeitsbereich ist der gesamte Kreis Mettmann.)

Aufgabengebiet:

Das Kreisgesundheitsamt Mettmann ist zuständig für die gesundheitliche Betreuung von knapp einer halben Millionen Einwohnerinnen und Einwohner in insgesamt zehn kreisangehörigen Städten im dichtest besiedelten Landkreis der Bundesrepublik. Der Sozialpsychiatrische Dienst des Kreisgesundheitsamtes leistet individuelle Hilfen für Personen aller Altersstufen mit psychischen Erkrankungen und Suchterkrankungen, psychischen Störungen und Behinderungen (nach PsychKG NRW, ÖGDG NRW, SGB XII). Das Aufgabengebiet beinhaltet im Wesentlichen die ambulante fachärztliche, sozialarbeiterische und psychologische Beratung und Betreuung durch ein multiprofessionelles Team.
 
 
Die Zahl psychisch auffälliger bzw. psychisch kranker Kinder und Jugendlicher steigt in den letzten Jahren. Ein nicht geringer Prozentsatz wird von den Angeboten der Regelversorgung mit Kommstruktur nicht erreicht. Darüber hinaus haben – u.a. im Zuge der Zunahme der Flüchtlingszahlen mit einer großen Zahl Minderjähriger – viele Kinder und Jugendliche bereits traumatische Erfahrungen machen müssen.
 
Zu den Aufgaben des Sozialpsychiatrischen Dienstes für diese Altersgruppe zählen:
 
  • Durchführung von Beratungssprechstunden im Sinne einer fachlichen Vorabklärung vor Ort: Kinder- und jugendpsychiatrische und -psychotherapeutische entwicklungspsychopathologische Erstdiagnostik
  • Beratung für Kinder/Jugendliche und ihre Erziehungsberechtigten
  • Anregung und Vermittlung von ambulanten und (teils)stationären kinder- und jugendlichenpsychotherapeutischen und/oder kinder- und jugendpsychiatrischen Behandlungen
  • Konsiliarische und Institutionsberatung für Jugendämter, Jugendhilfeeinrichtungen, Soziale Dienste, Fallmanager von Jobcentern und Sozialämtern, Kindertagesstätten, Schulen, Bildungsträger und andere kooperierende Institutionen
  • Durchführung von kinder- und jugendpsychiatrischen Notfallinterventionen
  • Einleitung von Eingliederungs- und Rehabilitationsmaßnahmen
  • Gegebenenfalls Erstellung kinder- und jugendpsychiatrischer Gutachten und Stellungnahmen. Auftraggeber sind vorwiegend Jugendämter, Schulen, Jobcenter und Sozialämter
  • Leitung von / Teilnahme an Gremien und Facharbeitskreisen mit dem Ziel der Weiterentwicklung der multiinstitutionellen Kooperationsstrukturen im Kreis

Anforderungen (diese Voraussetzungen müssen Sie zwingend mitbringen):

  • Approbation als Fachärztin/ Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie (oder Approbation als Ärztin / Arzt und fortgeschrittene Facharztausbildung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie) oder
  • Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin / Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut oder
  • Approbation als Psychologische Psychotherapeutin / Psychologischer Psychotherapeut mit Ergänzungsqualifikation Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie oder
  • Approbation als Psychologische Psychotherapeutin / Psychologischer Psychotherapeut in fortgeschrittener Weiterbildung der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie oder mit mehrjähriger Erfahrung in der Arbeit mit psychisch belasteten Kinder und Jugendlichen

Erwartet werden zudem:

  • Klinische und sozialpsychiatrische Erfahrung und ein besonderes Interesse an der zu betreuenden Klientel,
  • Freude an der aufsuchenden Arbeit im Lebensumfeld der Klienten,
  • Hohe Sozialkompetenz und Einfühlungsvermögen für die Bedürfnisse der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen,
  • Hohes Maß an Eigeninitiative, Selbstständigkeit und Verantwortung,
  • Belastbarkeit, Organisationstalent sowie Teamfähigkeit,
  • Bereitschaft zur Kooperation mit anderen medizinischen und sozialen Diensten und Trägern.
  • Eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B sowie die Nutzung des privaten PKW für Dienstfahrten (gegen Entschädigung nach Landesreisekostengesetz).

Wir bieten:

  • eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit breiten fachliche Herausforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten in einem kreativen, motivierten Team.
  • eine gute Einführung in Ihren neuen Arbeitsbereich
  • ein kreatives und motiviertes multiprofessionelles Team bestehend aus Arzt, Psychologinnen/Psychologen, Sozialarbeiterinnen/Sozialarbeiter und Verwaltungskraft
  • Fortbildung und Supervision
  • Über weitere Vorteile einer Beschäftigung beim Kreis Mettmann können Sie sich hier informieren.



Für weitere fachliche Informationen stehen Ihnen Frau Andrea Pannen, Tel. 02104/99-2256 bzw. E-Mail andrea.pannen@kreis-mettmann.de sowie Frau Antje Arnolds, Tel. 02104/99-2310 bzw. E-Mail antje.arnolds@kreis-mettmann.de gerne zur Verfügung.
 
Ende der Bewerbungsfrist ist der 30.06.2019. Ihre Bewerbung senden Sie bitte über das Online-Bewerbungsformular fristgerecht an die Abteilung „Personalservice und –entwicklung“.
 
Bei technischen Rückfragen zur Online-Bewerbung, Fragen zum Bewerbungsprozess sowie Fragen zu den Bewerbungsvoraussetzungen (Anforderungen) wenden Sie sich gerne an bewerbungen@kreis-mettmann.de.
 
In Bezug auf die Stellenausschreibungen gilt, dass der Frauenförderplan der Kreisverwaltung Mettmann für die Stellenbesetzungen Anwendung findet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.