Motopädin / Motopäde für das Förderzentrum Velbert

Der Kreis Mettmann sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Förderzentrum Velbert
 
eine Motopädin / einen Motopäden alternativ
eine Heilpädagogin / einen Heilpädagogen mit Vorerfahrungen der modopädischen Arbeit
 
Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation in die EG 9a TVöD (Motopädin / Motopäde) oder in die EG S9 TVöD-SuE (Heilpädagoginnen / Heilpädagogen).
 
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 20 Wochenstunden.
 
Die Stelle ist befristet für die Dauer der Elternzeit der originären Stelleninhaberin bis zum 22.02.2023 zu besetzen.

Ihr Aufgabengebiet:
 
In der Inklusiven Kindertagesstätte Velbert werden 20 behinderte und 40 nichtbehinderte Kinder in 4 Gruppen betreut und gefördert.
Die Einrichtung bildet zusammen mit zwei Kindertagesstätten anderer Träger ein Familienzentrum. Im Familienzentrum werden zusätzlich zu den bereits dargestellten Aufgaben besondere Angebote für Eltern und Familien geschaffen sowie Beratungs- und Hilfsmöglichkeiten vermittelt und miteinander vernetzt.
 
 
Ihre Tätigkeiten umfassen:
 
  • Therapie in Einzel- und Gruppenförderung in den Bereichen Wahrnehmung, Motorik und Verhalten durch senso- und psychomotorische Angebote
  • Verbesserung und Erweiterung der Bewegungsmöglichkeiten und des allgemeinen Wahrnehmungserlebens, der Körperwahrnehmung, des Lernvermögens, der Handlungsfähigkeit unter Berücksichtigung der Gesamtpersönlichkeit des Kindes
  • Führung von Statistiken, Erstellung von Berichten nach Bedarf
  • enge Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen im multiprofessionellen Team
  • Elternberatung und Anleitung
  • Bei personellen Engpässen die Unterstützung und Mitwirkung in der Gruppenarbeit
 
 
Anforderungen (diese Voraussetzungen müssen Sie zwingend mitbringen):
 
  • abgeschlossene Ausbildung zur / zum staatlich anerkannten Motopädin / Motopäden
alternativ
  • abgeschlossene Ausbildung zur staatlich anerkannten Heilpädagogin / zum staatlich anerkannten Heilpädagogen mit Vorerfahrungen in der motopädischen Arbeit
 
Wir erwarten zudem:
 
  • ausgeprägte soziale Kompetenz, insbesondere
    • Fähigkeit zum respektvollen und achtsamen Umgang mit den Belangen von Kindern mit und ohne Förderbedarf sowie eine besondere Empathie - Fähigkeit und Bereitschaft
    • gute Kommunikationsfähigkeit
    • Fähigkeit zur konstruktiven Zusammenarbeit im Team sowie mit den Eltern
  • Persönliche Kompetenz, insbesondere
    • Verantwortungsbewusstsein und Einsatzbereitschaft
 
Wir bieten:
 
  • eine interessante Tätigkeit mit breiten fachlichen Herausforderungen und erweiterten Gestaltungsmöglichkeiten in einer modernen Einrichtung
  • ein kreatives und motiviertes multiprofessionelles Team bestehend aus pädagogischen Fachkräften, Motopäden, Logopäden, FSJlern und hauswirtschaftlichen Kräften
  • umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für fachliche und persönliche Kompetenzen
 
Für erste Informationen steht Ihnen Frau Platzek unter der Rufnummer 02051 / 80525100 oder E-Mail: c.platzek@kreis-mettmann.de gerne zur Verfügung.
 
Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 23.10.2022 über das Online-Bewerbungsformular an das Personalamt.

Bei technischen Rückfragen zur Online-Bewerbung bzw. Fragen zum Ausschreibungsverfahren (insbesondere zu den Anforderungen) wenden Sie sich bitte an bewerbungen@kreis-mettmann.de.
 
In Bezug auf die Stellenausschreibungen gilt, dass der Gleichstellungsplan der Kreisverwaltung Mettmann für die Stellenbesetzungen Anwendung findet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.