Der Kreis Mettmann sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Straßenverkehrsamt eine / einen

Sachbearbeiter/in für den Bereich Geschwindigkeitsüberwachung

Stellenwert: A7 LBesO NRW (vorbehaltlich einer analytischen Dienstpostenbewertung) bzw. EG 6 TVöD

Wöchentliche Arbeitszeit: 41 bzw. 39 Stunden

Die Stelle ist aufgrund einer Krankheitsvertretung für die Dauer von einem Jahr befristet. Grundsätzlich ist der Kreis Mettmann an einem langfristigen Arbeitsverhältnis, auch über die Krankheitsvertretung hinaus, interessiert. Beamtinnen und Beamte werden nach Ablauf der Krankheitsvertretung auf einer anderen vakanten Stelle bei der Kreisverwaltung eingesetzt.

Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

Im Innendienst
 
  • Auswertung und Bearbeitung des Bildmaterials der Geschwindigkeitsüberwachung am Bildschirmarbeitsplatz
  • Zusammenstellung von Unterlagen in Ordnungswidrigkeitenverfahren
  • Verwaltung von Gerichtsterminen für die Außendienstmitarbeiter und Zusammenstellung der erforderlichen Unterlagen
 
Im Außendienst

 
  • Durchführung von Geschwindigkeitsmessungen mit in Kraftfahrzeugen installierten Messanlagen an Werktagen im Schichtbetrieb (Früh-/Spätschicht)

Anforderungen (diese Voraussetzungen müssen Sie zwingend mitbringen):

  • Befähigung für die Ämtergruppe des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahngruppe I (ehemaliger mittlerer nichttechnischer kommunaler Verwaltungsdienst) oder erfolgreicher Abschluss des ersten Verwaltungslehrgangs oder
  • Bewerberinnen und Bewerber, die über eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich verfügen

Wir erwarten zudem:

Soziale Kompetenz, insbesondere
  • Fähigkeit, respektvoll und achtsam mit anderen Menschen umzugehen
 
Methodische Kompetenz, insbesondere
  • Bereitschaft und Fähigkeit, kunden- und serviceorientiert zu agieren
 
Fachliche Kompetenz, insbesondere
  • Vorhandensein eines guten mündlichen und schriftlichen Ausdrucksvermögens
  • sind Erfahrungen im Außendienst (vorzugsweise in einer öffentlichen Verwaltung)
  • wünschenswert technisches Verständnis
 
Persönliche Kompetenz, insbesondere
  • Fähigkeit, souverän aufzutreten
  • in schwierigsten Konfliktsituationen immer noch ruhig und sachlich agieren
  • Ausgeprägte Stressstabilität und Belastbarkeit
 
Digitale Kompetenz
  • Sicherer Umgang mit den MS-Office Produkten sowie Bereitschaft zur Einarbeitung in das Fachanwendungsprogramm

Weiterhin ist ein Führerschein der Klasse B zwingend erforderlich.

Für weitere Informationen stehen Ihnen Herr Sascha Becker unter Tel.: 02104 / 99-1740 oder E-Mail sascha.becker@kreis-mettmann.de sowie Herr Thomas Fritsch unter Tel.: 02104 / 99-1741 oder E-Mail thomas.fritsch@kreis-mettmann.de gerne zur Verfügung.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 18.05.2021 über das Online-Bewerbungsformular an das Personalamt, Abteilung "Personalservice und -entwicklung".

Bei technischen Rückfragen zur Online-Bewerbung, Fragen zum Bewerbungsprozess sowie Fragen zu den Bewerbungsvoraussetzungen (Anforderungen) wenden Sie sich gerne an bewerbungen@kreis-mettmann.de.

In Bezug auf die Stellenausschreibungen gilt, dass der Gleichstellungsplan der Kreisverwaltung Mettmann für die Stellenbesetzungen Anwendung findet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.