Tierpflegerin / Tierpfleger für das Eiszeitliche Wildgehege

Der Kreis Mettmann sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für sein Planungsamt, Abteilung „Untere Naturschutzbehörde“ eine / einen

Tierpflegerin / Tierpfleger bzw. Landwirtin / Landwirt (oder vergleichbare Berufsqualifikation) 

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 26 Stunden.
 
Die Eingruppierung erfolgt nach EG 6 TVöD.
 
Der Dienstort ist Erkrath (derzeit Steinzeitwerkstatt des Neandertalmuseums, später in Erkrath-Hochdahl).

Aufgabengebiet:

Das Eiszeitliche Wildgehege Neandertal des Kreises Mettmann sucht Sie zur Betreuung von Wisenten, Auerochsen und Tarpanen. Weitere Aufgabenschwerpunkte liegen in der Umsetzung ökologischer Maßnahmen im Bereich des Eiszeitlichen Wildgeheges Neandertal und in der Vermittlung der Thematik des Eiszeitlichen Wildgeheges sowie ökologischer Zusammenhänge an Besuchergruppen inkl. Schulklassen.

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere,

  • die Betreuung der Tiere (Futterzubereitung, Gehegereinigung, Futterfahrten, Ausführungen veterinärmedizinischer Anweisungen)
  • intensives Tiertraining
  • die Mithilfe bei veterinärmedizinischen Behandlungen
  • die Mitwirkung bei Tiertransporten (Auerochsen, Tarpane, Wisente)
  • die Instandhaltung und Gestaltung der Gehege / Reparaturen einfacher Art
  • die Grünpflegearbeiten, Heuernte und gärtnerische Tätigkeiten
  • die Umsetzung ökologischer Maßnahmen in den Gehegeflächen
  • Umweltpädagogik: Führungen, Kindergeburtstage, Mitwirkung bei der Erarbeitung von pädagogischen Angeboten
  • die Mithilfe bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen (Öffentlichkeitsarbeit)
  • gelegentliche Betreuung der Teilnehmer/innen des Freiwilligen ökologischen Jahres
 
Die Aufgabenzuordnung ist abhängig von der Qualifikation und der Berufserfahrung.

Anforderungen (diese Voraussetzungen müssen Sie zwingend mitbringen):

  • Abgeschlossene Ausbildung als Tierpflegerin / Tierpfleger oder Landwirtin / Landwirt oder vergleichbare Berufsqualifikation

Erwartet werden zudem:

Fachliche Kompetenz
  • wünschenswert sind berufliche Erfahrungen im Umgang mit Huftieren
  • handwerkliches Geschick
 
Handlungskompetenz
  • organisatorisches Geschick
 
Soziale Kompetenz, insbesondere
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit in einem Team
 
Persönliche Kompetenz, insbesondere
  • besondere kommunikative Fähigkeiten 
  • pädagogisches Geschick bei der verständlichen Vermittlung der Themen des Eiszeitlichen Wildgeheges sowie ökologischer Zusammenhänge an Besuchergruppen, insbesondere Kinder und Jugendliche
  • Flexibilität bei den Arbeitszeiten (Bereitschaft zu regelmäßigen Wochenenddienste und Feiertagsarbeit)
  • Verantwortungsbewusstsein und Engagement
  • Ausgeprägte körperliche Belastung
 
Digitale Kompetenz
  • Fähigkeit zur adäquaten Bedienung von grundlegenden Produkten wie MS-Office
 
  • Führerschein zum Führen von Traktoren mit Anhänger
  • Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft zum Einsatz des eigenen PKW gegen Fahrtkostenentschädigung nach dem Landesreisekostengesetz
Für nähere Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Herr Klaus Adolphy unter der Tel. 02104 / 99-2812 oder E-Mail klaus.adolphy@kreis-mettmann.de gerne zur Verfügung.
 
Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 10.10.2019 über das Online-Bewerbungsformular an das Personalamt, Abteilung "Personalservice und -entwicklung".
 
Bei technischen Rückfragen zur Online-Bewerbung wenden Sie sich bitte an bewerbungen@kreis-mettmann.de.
 
In Bezug auf die Stellenausschreibungen gilt, dass der Frauenförderplan der Kreisverwaltung Mettmann für die Stellenbesetzungen Anwendung findet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.


Copyright: Stadt Mettmann: Martina Chardin