mehrere Leitstellendisponentinnen / Leitstellendisponenten (feuerwehrtechnische Beamtinnen / Beamte der Laufbahngruppe 1.2)


Der Kreis Mettmann betreibt eine Leitstelle für den Brandschutz, die Hilfeleistung, den Katastrophenschutz und den Rettungsdienst für rund 480.000 Einwohner.
 
Die Kreisleitstelle ist für die Bearbeitung von Hilfeersuchen jeglicher Art zuständig.
 
Jährlich werden rund 100.000 Notrufe und ca. 70.000 Einsätze der Feuerwehren und des Rettungsdienstes bearbeitet.


                                       

Der Kreis Mettmann stellt für seine Leitstelle zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 
mehrere Beamtinnen / Beamte (m/w/d) der Laufbahngruppe 1.2 (ehemals Mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst ein. Die Stellen sind mit der Besoldungsgruppe A9 LBesO NRW bewertet.
 
Die Arbeitszeit richtet sich nach der Arbeitszeitverordnung Feuerwehr – AZVOFeu – und beträgt im Jahresdurchschnitt 48 Stunden je Woche. Die Dienstschichten werden in der Regel im 24-Stunden-Dienst verrichtet.

Die Besetzung der Stelle im Rahmen einer Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich (Jobsharing - Aufteilung der Arbeitszeit).

Ihr Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Strukturierte Abfrage von Notrufen und Entgegennahme von Hilfeersuchen
  • Veranlassung, Lenkung und Koordination der erforderlichen Einsatzmaßnahmen
  • Unterstützung beim Betrieb der Kreisleitstelle im Allgemeinen, Übernahme administrativer Aufgaben im Bereich Leitstelle und Bevölkerungsschutz
  • Besetzung eines Notarzteinsatzfahrzeuges

Diese Voraussetzungen muss Sie zwingend mitbringen: 

  • Bestandener Laufbahnprüfung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt, Fachrichtung Feuerwehr (ehemals mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst)
  • Gruppenführerlehrgang BmdF / B III oder die Bereitschaft, diese Ausbildung nachzuholen
  • Anerkennung als Notfallsanitäter/in
  • Uneingeschränkte Feuerwehrdiensttauglichkeit nach G25, G 26.3 und G42

Wir suchen eine Persönlichkeit mit:

  • einer ausgeprägten persönlichen Kompetenz in Hinblick auf die physische und psychische Leistungsbereitschaft sowie einem souveränen Auftreten. Weiterhin wird die Bereitschaft, Verantwortung für den eigenen Aufgabenbereich zu übernehmen erwartet.
  • einer besonderen sozialen Kompetenz vor allem die Bereitschaft und Fähigkeit, kunden- und serviceorientiert zu agieren und in einem Team respektvoll und achtsam miteinander umzugehen sowie kooperativ zusammen zu arbeiten.
  • einer fachlichen Kompetenz, die sich in einer guten mündlichen und schriftlichen Ausdrucksweise und im Vorhandensein von feuerwehrtypischen Grundlagenwissen widerspiegelt.
  • einer grundlegenden digitalen Kompetenz, insbesondere im Umgang mit Computern, den gängigen Office-Produkten und im Umgang mit Leitstellentechnik.
  • einer Handlungskompetenz, die sich durch die Fähigkeit zum selbstständig und strukturierten Arbeiten in der Kreisleitstelle darstellt.

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante Stelle im wachsenden Aufgabenfeld des Bevölkerungsschutzes
  • die aktive Mitarbeit bei der zukunftsorientierten Ausrichtung der Kreisleitstelle
  • die Möglichkeit der Mitarbeit und Gestaltung in einem innovativen und motivierten Team
  • interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Gewährung der Feuerwehrzulage
Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Peters, unter Tel. 02104/1778200 bzw. per E-Mail michael.peters@kreis-me.de gerne zur Verfügung.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 20.10.2022 über das Online-Bewerbungsformular an das Personalamt, Abteilung "Personalservice und -entwicklung"
 
Bei technischen Rückfragen zur Online-Bewerbung wenden Sie sich bitte an bewerbungen@kreis-mettmann.de.
 
In Bezug auf die Stellenausschreibungen gilt, dass der Frauenförderplan der Kreisverwaltung Mettmann für die Stellenbesetzungen Anwendung findet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.